SVL - VfR Hirsau/Ernstmühl

26.05.2014
VfR Hirsau

Vor dem Spiel gab es für die zahlreichen Zuschauer, anlässlich des letzten Heimspiels und Derbys gegen den VFR Hirsau, eine kleine Show-Einlage. Die Spieler beider Mannschaften sind mit den Jugendspielern des SV Bad Liebenzell gemeinsam eingelaufen.

Den Spielern selbst war anzumerken, dass sie um jeden Preis dieses Spiel, dieses langersehnte Derby, gewinnen wollten. Vor allem die Liebenzeller wollten sich für die 6:3 Niederlage aus der Hinrunde revanchieren. Und die Zeichen standen nicht schlecht, denn die letzte Heimniederlage gegen den VFR Hirsau, gab es zuletzt vor knapp 10 Jahren, nämlich am 17.10.2004.

In den ersten Minuten spielten beide Mannschaften etwas zurückhaltend, eher abwartend, um auf den Gegner reagieren zu können. Doch je länger das Spiel lief, umso sicherer wurde der SVL und riss das Spiel förmlich an sich. So konnte sich Marcel Pfrommer nach einem Abstoß von Andreas Essig auf der halbrechten Seite von seinem Gegenspieler lösen, mit dem Ball in den Hirsauer Strafraum sprinten und zum 1:0 einnetzen.

In der 38. Minute spielte Anderson Mendonca einen hohen Ball auf Marcel Pfrommer, den dieser aus vollem Lauf annahm, die rechte Außenbahn entlang sprintete und auf Tobias Blank, der sich in den 16er freigelaufen hatte, querlegte. 2:0 für den SVL!

In der zweiten Hälfte begann man genau so, wie man in der ersten aufgehört hatte. Man ließ den VfR nicht ins Spiel kommen, stellte gut zu und störte früh und agressiv. Zoran Jovanovic leitete in der 53. Minute, nachdem die
Hirsauer zu offensiv standen und den Ball in der Liebenzeller Hälfte verloren hatten, mit einen Steilpass durch die Mitte einen Konter über Tobias Blank ein. Der nahm den Ball mit, hängte seine Gegenspieler ab und traf zum 3:0.
Den Hirsauern gelang dann der Anschlusstreffer zum 3:1. Ein weiter Ball aus dem linken Halbfeld konnte der schnelle Stürmer auf der rechten Seite im 16er annehmen und den Ball auf seinen Temkollegen querlegen der zum Anschlusstreffer einschob.

Der SV Bad Liebenzell gab sich darauf hin jedoch recht unbeeindruckt und machte weiterhin sein Spiel. Pascal Krauß brachte seine Flanke in der 58. Spielminute vermeintlich zu weit in den Strafraum, doch der von rechts anlaufende Marcel Pfrommer erzwang per Direktabnahme das 4:1.

Es schien als sei der SVL 'durch', und der VfR hätte sich aufgegeben ... Doch durch Liebenzeller Abspielfehler in der Mitte konnten die Hirsauer unsere Hintermannschaft in der 85. und 90. Minute jeweils auskontern und erst auf 4:2 und dann auf 4:3 verkürzen. Jetzt wurde es nochmal kritisch! Die Hirsauer drückten, konnten allerdings nicht mehr an der starken Defensive unserer Elf vorbeikommen.

Der SVL gewinnt am Ende doch etwas knapp aber hochverdient nach einem umkämpften Derby gegen den VFR Hirsau. Die Elf des Trainerduos Tobias Blank und Andreas Essig stand einfach kompakt und sicher hinten drin und machte das Spiel nach vorne in den entsprechenden Situationen zu schnell für den VfR.

Die Reserve des SVL unterlag knapp mit 1:2.

Nächsten Sonntag ist das letzte Saisonspiel bei den in der Rückrunde noch ungeschlagenen Oberreichenbachern. Dort will man sich erneut mit einem Sieg aus der recht durchwachsenen Saison, aber doch sehr starken Rückrunde verabschieden.

Anstoß ist um 15 Uhr.

Maximilian Häberle

zum Ergebnisdienst bei fussball.de ...

Zurück

Zurück